Das Raschér Saxophone Quartet - Foto von Felix Broede

Das Raschér Saxophone Quartet - Foto von Felix Broede

Workshop mit dem Raschèr Saxophon Quartet
09.-13.05.2018


Der Gründer des Quartetts Sigurd Raschér (1907 – 2001) galt als Pionier des Saxophons in der klassischen Musik. Eigentlich war er Klarinettist und brachte sich autodidaktisch das Saxophonspiel bei. 1932 verschaffte er dem erst 1842 erfundenen Instrument bei sensationellen Konzerten mit der Uraufführung eines Werks für Altsaxophon und Orchester in Hannover, Berlin und Straßburg Anerkennung im klassischen Bereich. 1969 sorgte er für ein weiteres Novum: er gründete mit seiner Tochter Carina sowie seinen Studenten Bruce Weinberger und Linda Bangs ein klassisches Saxophonquartett. Das Raschèr Quartett hat sich zu einer Institution und einem weltweiten Maßstab für das Saxophonspiel entwickelt und im Laufe der Zeit über 350 Komponisten zu neuen Werken inspiriert, die sich von der einmaligen homogenen Tonqualität, der Virtuosität und der dynamischen Interpretation alter und neuer Musik der vier Musiker begeistern ließen. Wenn das Raschèr Quartet Bach spielt, so schwärmt der Musikwissenschaflter Ulrich Dibelius, erhält „die Musik eine seraphische Aura - als hätten Orgel und Streichquartett sich miteinander vermischt.“
Auch bei der heutigen Besetzung mit Christine Rall, Sopran, Eliot Riley, Alt, Andreas van Zoelen, Tenor und Kenneth Coon, Bariton herrscht immer noch der Geist des Gründers vor. Drei der vier Mitglieder des Quartetts konnten noch direkt von Sigurd und Carina Raschèr lernen. „Unsere Vorgänger sind sozusagen immer geistig anwesend und prägen den Zusammenhalt im Sinne einer gemeinsamen Aufgabe“, erklärt Christine Rall.

Der Workshop

Zum fünften Mal kommen sie in die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf um hier mit ambitionierten SaxophonistInnen zu arbeiten. Dazu sind sowohl Laien- als auch Berufsmusiker eingeladen. Jeder Teilnehmer wird individuell gefördert. Einzelunterricht, Ensembleunterricht, Saxophonorchester, Interpretation, Repertoirefragen, Tonbildung, Überblastechnik, Ansatz, Fingertechnik, Vibrato, Intonation, Informationen über Mundstücke und Blätter und anderes sind Inhalte des Workshops mit dem Raschèr Saxophone Quartet. Die Teilnehmer und das Raschèr Saxophone Quartet sind während des Kurses in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf untergebracht. Die Kurssprachen sind deutsch und englisch. Anmeldung über www.modakademie.de Kurse, Kursgebühren 400 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung), für Schüler und Studenten: 365 €. Hier geht es zur Kursausschreibung und Anmeldung.


Konzerte

Zu Beginn des Workshops am Donnerstag, 10. Mai 2018 wird das Raschèr Saxophone Quartet mit dem Mendelssohn Vocalensemble ein Konzert mit dem Titel BACH spielen. Am Ende haben die Teilnehmer am Sonntag, 13. Mail 2018 die Möglichkeit im Rahmen einer Matinee aufzutreten.

 

 

zurück