„Mein eigenes Chopin Nocturne“ Klavierimprovisationskurs für Ein- und Umsteiger

Kursinhalt
Der Kurs bietet einen Einstieg für alle Klavierspieler, die von den Noten wegkommen möchten, sich einfach ans Klavier setzen möchten, um ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Die Stilistik „Romantik“ steht im Mittelpunkt des Kurses, aber auch andere Themen rund um die Improvisation werden behandelt. Stilistisch vielseitig und offen, von klassisch bis Pop, Jazz und freier Improvisation. Darüberhinaus werden Basics in Liedbegleitung vermittelt. Jeder Teilnehmer kann
am Ende sein „eigenes Chopin Nocturne“ improvisieren.

  • Grundlagen Klavierimprovisation; „Noten weglegen und los gehts!“ Freies Spiel, Improvisation zu Bildern und Texten
  • Basis: tonale Improvisation
  • Improvisation über Modelle in unterschiedlichen Stilen, Ostinatoimprovisation und Groovepatterns
  • „Mein eigenes Chopin Nocturne“ – Improvisieren im „romantischen“ Stil
  • Klaviertechnik verbessern: Improvisierte Techniketüden
  • Liedbegleitung: Einfache Lieder improvisatorisch begleiten, von Volkslied bis Popsong

Zielgruppe:

Klavierspieler, die eine Basis in Improvisation bekommen
möchten: Fortgeschrittene Klavierschüler von jung bis alt, Klavierlehrer & Studenten - maximale Teilnehmerzahl: 12

Dozent:

Aki Hoffmann ist Konzertpianist in Klassik und Jazz, darüberhinaus ist er Spezialist für Improvisation in unterschiedlichen Stilen. Seine bemerkenswerte Vielseitigkeit bringt er sowohl solistisch als auch in der Zusammenarbeit mit anderen Kunstformen wie Tanz, Fotografie, Videoperformance und Film zum Ausdruck. Er unterrichtet Improvisation seit vielen Jahren an unterschiedlichen Institutionen. Derzeit ist er Dozent an der Hochschule der Künste Bern.


Kosten: 195 € (inklusiv Unterkunft + Verpflegung)
Termin: 3. bis 5. Februar 2017

Ausschreibung & Anmeldung
 

zurück