Das wird garantiert nicht eintönig!

Acht Chöre aus dem Sängerkreis Ostallgäu kommen am Sonntag, 22. Oktober, 17 Uhr zum Kreissingen 2017 in die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf, die unterschiedlicher nicht sein könnten. „Das wird garantiert nicht eintönig!“, verspricht Jürgen Schwarz, geschäftsführender Präsident des Chorverbands Bayerisch-Schwaben.

 

Der Sängerkreis Ostallgäu ist einer von 10 Sängerkreisen im Chorverband. Das Kreissingen ist ein musikalischer Höhepunkt im jährlichen Konzertkalender. Hier begegnen sich wechselnde Teilnehmerchöre aus der Region und präsentieren sich dem Publikum in abwechslungsreichen Kurzprogrammen.

 

Um 17 Uhr startet am Sonntag, 22. Oktober, das diesjährige Sängertreffen in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf. Eröffnet wird der Nachmittag von der Chorklasse der Grundschule Füssen-Schwangau mit deutschen und bayerischen Volksliedern. Bei den sweet 60s aus Landsberg ist der Name Programm: hier darf niemand unter 60 mitsingen! Sie haben sich populären Gospels und Spirituals verschrieben. Der Liederkreis Westendorf und die Chorkringel singen traditionelle Volkslieder von Ungarn bis Schottland. Der Carl-Orff Chor Marktoberdorf bringt romantische Werke von Rheinberger und Reger zu Gehör. Kontrastreich geht es mit dem Männerchor Hopferau weiter bevor der gemischte Chor Cantabile aus Wertach geistliche Lieder von der Romantik bis zu Gospelklassikern wie „I say a little prayer“ präsentiert. Jazzig, rockig wird es zum Abschluss mit Schall und Schmauch aus Kaufbeuren unter anderem mit Klassikern wie „Happy together“ und „Help“ von den Beatles.

Das Kreissingen ist öffentlich und Zuhörer sind herzlich willkommen.

Sonntag, 22.10.2017, 17 Uhr

Bayerische Musikakademie Marktoberdorf

Eintritt frei – Spenden erbeten!

 

 

zurück