Wir haben prima ausgesucht!

Drei junge Allgäuer Künstler wurden am Sonntag, 5. Juni 2016 mit den Musikpreisen 2016 der Rupert Gabler-Stiftung ausgezeichnet. Sie durften sich jeweils über einen Scheck in Höhe von € 3000 freuen, der ihnen im Rahmen eines Festakts in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf übergeben wurde.


Seit 1990 unterstützt die Rupert Gabler-Stiftung Kunst, Kultur und Wissenschaft, vor allem in der Allgäuer Region. Eine wertvolle Hilfe und Unterstützung gerade auch für aufstrebende junge Künstler, die dieses Jahr allesamt „echte Allgäuer“ sind:
 
Julia Rinderle, geb. 1990 in Memmingen, Piano
Florian Mayerhofer, geb. in Huttenwang, Tuba
Johannes Mooser, geb. 1986 in Marktoberdorf, Bariton


Die Künstler


Alle drei Musiker gaben in kurzen Soloauftritten Einblick in ihr künstlerisches Schaffen und wurden anschließend von den Laudatoren reflektiert.

Wilhelm Lehr, Vizepräsident des Bayerischen Musikrats, hob bei Julia Rinderle ihre Umsetzung der „poetischen Ganzheit“ hervor. Sie verbinde die perfekte Technik und individuellen Ausdruck zu einem künstlerischen Gesamtkunstwerk und macht so Kunst für alle Sinne. Auf die nächsten Jahre mit Johannes Mooser freute sich Karl Zepnik, künstlerischer Leiter der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf: Er werde dann nämlich endlich auch mal nach Bayreuth kommen, um Johannes Mooser dort zu hören! Im letzten Jahr arbeitete er bei der Carmina Burana das erste Mal mit dem jungen Bariton zusammen und empfand es als „eine Entdeckung“. Jürgen Schwarz, Geschäftsführer der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf sprach die Laudatio für Florian Mayerhofer. Er begegnete Mayerhofer der als Studierender bei der Bayerischen Orchesterakademie vorspielte. „Sein Spiel auf diesem doch ungewöhnlichen Konzertinstrument ist ein Erlebnis, das ganz nach innen geht.“, beschrieb es Jürgen Schwarz und lobte Florian Mayerhofers Verbindung von großem Talent und professioneller Einstellung.

Zum Ende des Festakts traten die drei Ausgezeichneten gemeinsam auf die Bühne und boten zum Abschluss eine musikalische Surprise mit dem Broadway Titel „Applause“. Ein beschwingter Ausklang für eine gelungene Ehrungsfeier, die Stefan Gabler treffend mit den Worten „Wir haben prima ausgesucht!“ zusammenfasste.

zurück
1