Laurent Albrecht Breuninger

Laurent Albrecht Breuninger

Laurent Albrecht Breuninger

Violine
Ins Blickfeld der internationalen Aufmerksamkeit gelangte Laurent Albrecht Breuninger zum ersten Mal 1997, als er beim renommiertem „Concours Reine Elisabeth“ den 2. Preis, den Prix Ysaÿe gewann und im selben Jahr für die Komposition seines ersten Streichquartetts den Kompositionspreis der Brandenburgischen Sommerkonzerte erhielt. Diese Auszeichnungen markieren den Höhepunkt einer langen Reihe von Preisen, die Breuninger zuvor in Brescia (1984), Belgrad (1986), Prag (1992), Wien (1992), Berlin und Montreal (1995) gewonnen hatte.

Mehr lesen
Prof. Patrick Jüdt

Prof. Patrick Jüdt

Prof. Patrick Jüdt

Viola

Prof. Patrick Jüdt ist Professor für Viola, Kammermusik und Interpretation zeitgenössische Musik an der Hochschule der Künste Bern. Er ist Tutor der ECMA (European Chamber Music Academy) und künstlerischer Leiter ihrer Session in Bern. Er unterrichtet Viola und Kammermusik an zahlreichen internationalen Meisterklassen. Zusammen mit den beiden CellistInnen Imke Frank und François Poly gründete er 2016 das einzigartige Streichtrio Le tre C'.

Mehr lesen

Prof. Leonid Gorokhov

Prof. Leonid Gorokhov

Cello
Prof. Leonid Gorokhov studierte Violoncello am Konservatorium St. Petersburg bei Anatoli Nikitin und nahm an Meisterkursen von Daniil Shafran teil. Er ist der einzige russische Cellist, der den Grand Prix sowie den ersten Preis beim Geneva Concours (1986) gewann. 1995 verlieh ihm die European Association for Encouragement of the Arts den Cultural Achievement Prize für “außergewöhnliches Talent und herausragende künstlerische Fähigkeiten”. 1991 debütierte Leonid Gorokhov als Solist mit dem Philharmonischen Orchester St. Petersburg, dirigiert von Lord Menuhin.

Mehr lesen
Prof. Willem Brons

Prof. Willem Brons

Prof. Willem Brons

Klavier
Prof. Willem Brons, aus Arnhem (Niederlande) gebürtig, studierte am Muzieklyceum in Amsterdam bei Karel Hilsum (Klavier) und bei Piet Kee (Orgel). Anschließend setzte er sein Studium am Konservatorium in Genf fort, wo er bei Louis Hiltbrand lernte, einem ehemaligen Assistenten und Freund von Dinu Lipatti. 1968 gewann er zwei Hauptpreise im Genf-Wettbewerb: den ,,Premier Prox avec Distinction“ und den „Prix Philipinetti à la Mémoire de Panderewsky“.

Mehr lesen
Prof. Hatto Beyerle

Prof. Hatto Beyerle

Prof. Hatto Beyerle

Kammermusik
Prof. Hatto Beyerle, geb. 1933, in Freiburg/Breisgau und Wien als Geiger, Bratscher, Kammermusiker und Dirigent ausgebildet. Er ist Gründungsmitglied des “Alban Berg Quartett” und anderer Kammer- Musikgruppen.

Mehr lesen